2016-07 - Ferienfreizeit

Ferienfreizeit für Kinder vom 18.-21.07.2016

Vergnügt, spannend und sonnig begannen die Sommerferien für die Kinder der Naturfreunde Ober-Mockstadt, denn die Ferienfreizeit stand auf dem Programm.
Wie im vergangenen Jahr reiste die Gruppe nach Blasbach bei Wetzlar und bezog in einem Wanderheim am Waldrand Quartier.
Bereits am ersten Abend machten sich alle ausgestattet mit Becherlupen und Fangkeschern auf zu einem Erkundungsrundgang. Große grüne Heupferde, verschiedene Schmetterlinge und Mistkäfer begeisterten die 19 Mädchen und Jungen auf ihrem Rundgang. In der Grube Fortuna lernten die Kinder die Arbeit eines Bergbauarbeiters kennen. Viel Staub, wenig Licht, Kälte und nicht zuletzt der Lärm ließen die Kinder am Ende der Führung zu dem Entschluss kommen "Bergbauarbeiter werde ich bestimmt nicht" auch wenn das Fahren mit der Bergbahn untertage viel Spass machte.
Den heißen Temperaturen trotzten die Kinder mit einer großen Wasserschlacht bevor der lustige Filmabend startete. Nach dem Frühstück traten die Kinder in 3 Teams zu einer Stadtrallye an. Wie hoch ist der Dom? Wo lebte Goethe und wie viele Bögen hat die Lahnbrücke? galt es herauszufinden. Nachdem alle Aufgaben gelöst wurden, erlebten die Kinder in der Naturschutzakademie die Natur mit allen Sinnen, indem sie zum Beispiel den Barfußpfad erkundeten und eine Geräuschelandkarte zeichneten. Nach einem kleinen Wellnessprogramm tanzten die Kinder auf der Abschlussparty mit DJ Chrissy bis alle müde ins Bett fielen. Unausgeschlafen mussten am nächsten Morgen schon wieder die Koffer gepackt und die Heimreise angetreten werden.
Mit vielen neuen Eindrücken freuen sich alle schon auf die Ferienfreizeit im nächsten Jahr.

Da geht die Post ab...

(Ggf. mit rechter Maustaste auf Bild klicken und Video starten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Wichtig ist, dass die Bohrlöcher sauber gebohrt und zw. 6 und 8 mm im Durchmesser und mindestens 10 cm tief sind.

Eine Freude die Bienen, die übrigens nicht stechen können, bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung