2015-02: Nistkästensäuberung

Ca. 40 gut gelaunte Naturfreunde, darunter zahlreiche Kinder, trafen sich am vergangenen Samstag zum Nistkastenputz. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren vier Traktorengespanne die verschiedenen Routen rund um den Ort ab. Dabei wurden über 320 Nistkästen kontrolliert und gereinigt sowie 20 neue Kästen ange-bracht. Alte Nester wurden entfernt um einen Befall der dies-jährigen Brut mit Vogelflöhen und anderen Parasiten zu verhindern. Anhand des Nistmaterials konnten die Bewohner bestimmt werden. In den meisten Fällen waren das Meisen oder Feldsper-linge, aber auch Kleiber, Gartenrotschwanz und Trauerschnäpper wurden entdeckt. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Helfer mit warmen Getränken und einem kleinen Imbiss.
Vielen Dank an alle, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben!

Das Reinigungsteam

Das Reinigungsteam

Da geht die Post ab...

(Mit rechter Maustaste auf Bild klicken um Video zu starten, anzuhalten, Ton an/ab zu schalten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Insektenhotel- einfach selbstgemacht!
Man nehme ein Stück Hartholz und bohre 10cm tiefe Löcher mit einem 8mm Bohrer. Fertig!
Man muss nur darauf achten, dass die Löcher nicht ausgefranst sind und der Bohrer nicht glüht.
Brandgeruch mögen die Bienen nicht!

Die solitär lebenden Mauerbienen haben übrigens keinen Stachel-können also auch nicht stechen.
Dieses Insektenholz eignet sich also auch für Balkon und Terasse.

Es ist eine Freude die Bienen bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung