2017-05 - Blühstreifenaussaat

Um dem allgemeinen Insektenrückgang entgegen zu wirken, erneuerten die Naturfreunde in
diesem Jahr viele ihrer Blühstreifen. Nach einer aufwendigen und zeitintensiven
Bodenbearbeitung, erfolgte am 18. Mai die Aussaat, bei der uns Tim Keller aus Konradsdorf
tatkräftig unterstützte. Das Saatgut erhielten die Naturfreunde vom Jagdverein Hubertus Büdingen
in Zusammenarbeit mit dem Rebhuhnhegering und ist eine spezielle Mischung, die neben den
Insekten vor allem dem Rebhuhn zu Gute kommen soll. Wir laden Sie ein sich in den nächsten
Wochen die wunderschönen Blühstreifen anzusehen und die Tiere, die sich dort tummeln zu
beobachten.

Da geht die Post ab...

(Mit rechter Maustaste auf Bild klicken um Video zu starten, anzuhalten, Ton an/ab zu schalten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Insektenhotel- einfach selbstgemacht!
Man nehme ein Stück Hartholz und bohre 10cm tiefe Löcher mit einem 8mm Bohrer. Fertig!
Man muss nur darauf achten, dass die Löcher nicht ausgefranst sind und der Bohrer nicht glüht.
Brandgeruch mögen die Bienen nicht!

Die solitär lebenden Mauerbienen haben übrigens keinen Stachel-können also auch nicht stechen.
Dieses Insektenholz eignet sich also auch für Balkon und Terasse.

Es ist eine Freude die Bienen bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung