2016-04 - Naturwanderung

Auf in den Wald!

Der Naturwandertag am Sonntag, den 24. April fand trotz schlechtem Wetter wie geplant statt und führte uns in diesem Jahr in den Wald.
Los ging es um 10 Uhr am alten Rathaus in der Untergasse. Bernd Reißmann, der Leiter des Forstamtes Nidda ging neben der Nutzung des Waldes auch auf verschiedene Artenschutzmaßnahmen zum Beispiel für den Hirschkäfer und den Laubfrosch ein.
Auch die Entstehung des Waldes wie wir ihn heute kennen, von der ersten Besiedelung Westeuropas bis heute, wurde vom Waldexperten Reißmann erklärt.

Im Anschluss an die Wanderung liessen wir den Morgen gemütlich bei einem gemeinsamen Frühstück im warmen Partyraum bei Meubs in der Schulstraße ausklingen.

Da geht die Post ab...

(Mit rechter Maustaste auf Bild klicken um Video zu starten, anzuhalten, Ton an/ab zu schalten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Insektenhotel- einfach selbstgemacht!
Man nehme ein Stück Hartholz und bohre 10cm tiefe Löcher mit einem 8mm Bohrer. Fertig!
Man muss nur darauf achten, dass die Löcher nicht ausgefranst sind und der Bohrer nicht glüht.
Brandgeruch mögen die Bienen nicht!

Die solitär lebenden Mauerbienen haben übrigens keinen Stachel-können also auch nicht stechen.
Dieses Insektenholz eignet sich also auch für Balkon und Terasse.

Es ist eine Freude die Bienen bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung