Kirchen- und Scheunendächer "öffnen"

Während der Vorbereitungen zu unserer Vereinsgründung haben sich Kirchenvorstandsmitglieder über unsere Ideen gefreut und einer Öffnung der Kirche als Lebensraum für den Turmfalken, Schleiereule oder für Fledermäuse zugestimmt.
Hier arbeiten wir mit der Feuerwehr zusammen, die für eine Leiter und die Sicherheit sorgt.
Auch die Außenwände des Kirchenschiffes würden sich für Mauerseglerkästen anbieten, da die ihre Nester in mind. 6m Höhe bevorzugen, da sie sich herausfallen lassen und diesen Schwung zum Losfliegen nutzen.

Da geht die Post ab...

(Mit rechter Maustaste auf Bild klicken um Video zu starten, anzuhalten, Ton an/ab zu schalten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Insektenhotel- einfach selbstgemacht!
Man nehme ein Stück Hartholz und bohre 10cm tiefe Löcher mit einem 8mm Bohrer. Fertig!
Man muss nur darauf achten, dass die Löcher nicht ausgefranst sind und der Bohrer nicht glüht.
Brandgeruch mögen die Bienen nicht!

Die solitär lebenden Mauerbienen haben übrigens keinen Stachel-können also auch nicht stechen.
Dieses Insektenholz eignet sich also auch für Balkon und Terasse.

Es ist eine Freude die Bienen bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung