Ranstadttag

Naturfreunde werben für blühendes Ranstadt

Anlässlich des Ranstadt-Tages haben die Naturfreunde Ober-Mockstadt ein besonderes Augenmerk auf den Schutz von Insekten gelegt und für die Anlage von Blühstreifen geworben. Die interessierten Besucher konnten für nur einen Euro Samenpäckchen für 10 Quadratmeter kaufen und erhielten von den Standbetreuern eine entsprechende Aussaatempfehlung. Gerade im Spätsommer mangelt es an Blüten in der Landschaft und somit auch an Nahrung für Insekten. Die Blühmischung kann auch jetzt und bis Oktober noch in abgeernete Beete gesät werden, um einen Farbakzent im eigenen Garten zu setzen.
Interessierte können noch Samenpäckchen erwerben.

Da geht die Post ab...

(Mit rechter Maustaste auf Bild klicken um Video zu starten, anzuhalten, Ton an/ab zu schalten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Insektenhotel- einfach selbstgemacht!
Man nehme ein Stück Hartholz und bohre 10cm tiefe Löcher mit einem 8mm Bohrer. Fertig!
Man muss nur darauf achten, dass die Löcher nicht ausgefranst sind und der Bohrer nicht glüht.
Brandgeruch mögen die Bienen nicht!

Die solitär lebenden Mauerbienen haben übrigens keinen Stachel-können also auch nicht stechen.
Dieses Insektenholz eignet sich also auch für Balkon und Terasse.

Es ist eine Freude die Bienen bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung